Bäckerei Zagler

Neukirchen
Brot und Backwaren

Adresse: Enknach 46, 5145 Neukirchen
Branche: Bäcker
Unternehmen besteht seit: 1717
Produkt: Brot

Nachweislich ins Jahr 1717 geht die Geschichte der Naturbäckerei Zagler zurück, vermutlich aber noch viel länger, bis ins 13. Jahrhundert, als alles im Land noch im Besitz des bekannten Klosters Ranshofen war. Ein altes, liebevoll restauriertes Mühlrad zeugt von der lang vergangenen und doch noch so präsenten Zeit. Hermann Zagler, der den Betrieb 1990 übernahm, baute ihn zu einem mittelständischen Handwerksbetrieb aus, in dem Tradition und Fortschritt im Einklang gelebt werden. „Wenn alles so bleiben soll, wie es ist, dann müssen wir alles ändern!“, so die Philosophie des leidenschaftlichen Bäckers. Aus der ehemaligen Energiegewinnung durch das Wasserrad ist ein kleines, aber feines Kleinkraftwerk geworden, das dem Betrieb Strom liefert, natürlich unter Berücksichtigung der heimischen Fische, die über eine Fischstiege ungehindert die Anlage passieren können. „Umbauen und neu konzipieren, um sich den Wurzeln zu nähern“ war auch das Motto bei der unumgänglichen Erweiterung und Modernisierung der Bäckerei vor ein paar Jahren. Die Kunden schätzen die Herangehensweise von Hermann Zagler gleichermaßen wie die leckeren Backspezialitäten. Kulinarische Besonderheiten sind etwa das Nuss-, Bio- oder Kletzenbrot und das Urabrot, das „Schwarze“, ein dunkles Roggenbrot mit einzigartigem Geschmack. „Wir lassen dem Brot die Zeit, die es braucht“, erklärt der Bäckermeister. Man drängt es nicht, man leistet sich den Luxus, den Teig mit minimalen Backmitteleinsatz aber mit viel Wissen und Geduld zu behandeln – ganz wie früher, zurück zu den Wurzeln.“

Erhältlich bei
Erlachweg 13
Braunau

Um unsere Services zu verbessern, verwenden wir eigene und fremde Cookies. Mit Klick auf OK oder durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

OK

Nach oben