Warum wird hier nichts angezeigt?
Lokalitaet Header generisch

Da Salzburger Kaffeehandwerk

Saalfelden
Delikatessen
Spirituosen

Adresse: Gewerbepark Harham 23, 5760 Saalfelden
Branche: Kaffeemanufaktur
Unternehmen besteht seit: drei Generationen
Produkt: Kaffee, Gin

„Da Salzburger”, einer wie keiner

Mit der Marke „Da Salzburger” hat die Familie Schärf aus Saalfelden im salzburgerischen Pinzgau ein Meisterwerk erschaffen. Rafael Schärf, in dritter Generation im Kaffeegeschäft und seit 2009 der Geschäftsführer, hat keinen Stein auf dem anderen gelassen. Er hat das gesamte Unternehmen umgekrempelt, vom reinen Kaffeemaschinenhandel hin zur Kaffeerösterei. Und zwar nicht zu irgendeiner Kaffeerösterei, sondern zu einem Unternehmen, das Ehrlichkeit, Transparenz, Qualität und gelebte Nachhaltigkeit auf seine Fahnen schreibt.

Warum wird hier nichts angezeigt?
Lokalitaet Header generisch

„Für mich ist Nachhaltigkeit nicht nur die Verpackung und die Bio-Zertifizierung, sondern auch der Umgang mit den Menschen und dem ganzen Geschäftsmodell.“


Rafael Schärf

Es geht um die Bekömmlichkeit

Zwischen 15 und 17 Mischungen bietet die, laut Rafael Schärf, größte Kaffee-Manufaktur Salzburgs an. Über Geschmack lässt sich nicht streiten, das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe, davon sind die Schärfs überzeugt. Objektiv beurteilen kann man hingegen die Bekömmlichkeit, daran erkennt man die Qualität eines Kaffees.

 

„Die ‚Da Salzburger‘-Sorten sind allesamt sehr bekömmlich mit wenig Bitterstoffen und natürlichem Kaffeearoma. Das ist das Ergebnis unseres besonderen Röstverfahrens und der hochwertigen Rohware, die wir verwenden.“
Rafael Schärf

100 % Arabica

Nur das Beste ist gut genug für die Kaffees von Da Salzburger. Deshalb kaufen die Schärfs nur 100 % Arabica-Bohnen in höchster Güteklasse. Der hochwertige Grünkaffee stammt von  unterschiedlichen Anbaugebieten aus sieben Ländern der Welt.

 

„Wie soll man sonst bestehen im Regal, wenn wir nicht mit bester Qualität daherkommen. Mit bester Qualität kennen wir uns aus.”
Rafael Schärf

„Wir veredeln im Single-Blend-Verfahren mit der Hand, ein Röstvorgang dauert circa 20 Minuten und wir rösten in zwei Graden: französisch und italienisch.
Die ‚Da Salzburger‘-Kaffees sind französisch geröstet.”

Rafael Schärf

Französisch (Mild) oder italienisch (Dunkel), das ist hier die Frage
„Französische Röstung“ bedeutet, dass der Grad der Röstung heller ist. Der Röstvorgang wird früher unterbrochen. Es entstehen weniger Röstaromen und man schmeckt die Eigenschaften der Ursprungsländer stärker heraus. Zudem hat der Kaffee einen fruchtigeren Geschmack und ist nicht bitter. 

 

Rafael Schärf meint:

„Kaffeetrinken hat sich gewandelt, wir gehen aktuell mehr hin zu Milchkaffees und genau diesen Trend fangen wir mit dem „Da Salzburger” auf, denn er eignet sich hervorragend für Milchkaffees. Wenn jemand einen klassischen Espresso möchte, dann sollte er definitiv zu einem italienischen Röstgrad greifen.”

Niemand bei der Familie Schärf hat noch vor zwei Jahren damit gerechnet, dass der französische Röstgrad so gut ankommt. Von null auf zwanzig Tonnen sprechen für sich. Absolut ideal ist „Da Salzburger” für Menschen, die viel Filterkaffee trinken, für längere Kaffees mit hoher Qualität.

 

„Ich trinke zu Hause zu 99 % Filterkaffee, weil es die ehrlichste Form ist.”

Rafael Schärf

Vom Zufall zum Kaffee Gin

Röstmeister und Cousin Simon Schärf hat auf einer Messe einen Cold Brew angesetzt und ihn mit Gin gemischt, der Geschmack ist in Erinnerung geblieben. Und wie es der Zufall so will, war während Corona auch im Hause Schärf ein wenig Zeit zum Tüfteln. Klar war auch hier: Der Kaffee Gin wird wie kein anderer werden. Alle brennen in der Maische die Bohnen mit. Nicht so im Hause Familie Schärf. Hier wird ein eigens gebrannter Gin verwendet, mit einer Espressomaschine wird Espresso gebrüht und, um es salopp zu sagen, einfach in den Gin reingeleert. Damit ist der Gin auch dunkel.

 

„Letztendlich schmecken alle Ginmischungen nur nach Gin, unserer nicht, den hast du im Mund und hinten raus kommt so ein richtiger Kaffeegeschmack. Wir haben ein eigenes Cocktailbuch gemacht, weil der auch einfach super ideal für Cocktails ist.”

Rafael Schärf

 

 

Erhältlich bei INTERSPAR:
„Da Salzburger Klassik”, „Da Salzburger Indi Pop” und „Da Salzburger Gin”.

Erhältlich bei
©
Europastraße 1
Salzburg
©
Leogangerstraße 18
Saalfelden

Nach oben