Garderobe organisieren

Mit 5 cleveren Tipps zu mehr Platz

 

Für eine gut organisierte Garderobe gibt es viele Gründe. So findet sich nicht nur der Lieblingsmantel im Handumdrehen, sondern es wird bei Besuch auch gleich für einen guten ersten Eindruck gesorgt. Außerdem: Wer kommt nicht gerne in ein aufgeräumtes Heim nach Hause?

 

Bei INTERSPAR finden Sie alles, was Sie für eine ordentliche Garderobe benötigen – von modularen Kleiderständern über Aufbewahrungsboxen bis hin zur passenden Deko.

 

1. Garderoben ohne Haken

 

Wer viele Lieblingsmäntel, -jacken und -taschen hat, möchte sie natürlich immer griffbereit wissen. Aber nicht jede Garderobe lässt das auch zu. Oftmals sind nur wenige Kleiderhaken vorhanden, sodass der Platz in Mehrpersonenhaushalten oder bei modebewussten Fashionistas schnell knapp wird.

 

Unser Tipp: Setzen Sie auf Garderoben mit großzügigen Kleiderstangen statt einzelnen Kleiderhaken. So können Sie mithilfe von Kleiderbügeln so viele oder wenige Jacken aufhängen, wie Sie möchten – von der leichten Frühlingsjacke über die Lederjacke bis hin zur dicken Winterjacke.

2. Modulare Garderoben-Systeme

 

Insbesondere, wenn Sie ein kleines Vorzimmer besitzen, sind sogenannte modulare Garderoben-Systeme empfehlenswert. Hierbei handelt es sich um Garderoben, die flexibel verstell- und erweiterbar sind. Sie brauchen mehr Platz für Accessoires?

 

Fügen Sie Ihrer Garderobe einfach noch einen Korb hinzu. Taschen, Rucksäcke und Regenschirme finden auf den Kleiderhaken Platz. Je nach System haben Sie auch die Möglichkeit, Ablagen, Schuhständer oder mehr hinzuzufügen. Durch diese flexible Gestaltung findet wirklich alles sein Zuhause!

3. Alles an seinem Platz

 

“Wo war noch einmal der Schlüssel?”, ist wohl die häufigst gestellte Frage im Vorzimmer. Aber es ist nicht nur der Schlüssel: Dasselbe Spiel passiert auch immer wieder mit Geldbörse, Einkaufssackerl, Sonnenbrille und mehr – Kleinteile und Accessoires, die bei der Garderobenplanung oft übersehen werden. 

 

Mit einem einfachen Kleiderhaken an der Wand ist allerdings schnell der ideale Stammplatz für jeden Schlüssel geschaffen. Alternativ ist auch eine schöne Schale oder Schüssel eine Option, die dann gleichzeitig als Dekoration dient. In größeren Aufbewahrungsboxen aus Kunststoff oder dekorativem Filz findet dann auch alles andere Platz – von der Sonnenbrille über das Schuhputzmittel bis zum Fahrradhelm.

Expertinnen-Tipp

Als Brillenträgerin habe ich ein Faible für unterschiedliche Designs, doch die vielen verschiedenen Modelle machen sich irgendwie immer selbstständig. Dafür habe ich jetzt einen Trick: gummierte, rutschfeste Kleiderbügel. Sie eigenen sich perfekt für die Brillensammlung und wir haben endlich alle Modelle immer griffbereit. 

 

- Chantal Ebner, Expertin im Sortimentsmanagement Haushalt

 

 

4. Kleidung richtig überwintern

… und wenn trotz allem selbst die best organisierteste Garderobe immer noch zu klein oder chaotisch wirkt, ist es Zeit zu überlegen, ob wirklich immer alles in der Garderobe hängen muss.

 

Überzählige Kleidungsstücke können mithilfe von Vakuumbeutel oder Vakuumkleidersäcken platzsparend verstaut werden. So bekommen Sie selbst die dickste Winterjacke klein!

 

 

5. Deko und LED-Spots als Blickfang

 

Wenn es um Dekoration und den Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden geht, wird die Garderobe schnell einmal übersehen. Dabei ist sie das erste, was Sie und Ihre Gäste sehen, wenn sie zu Ihnen nach Hause kommen. 

 

Je nach Platzangebot können gezielt gesetzte Deko-Elemente zum Gesamtbild Ihrer Garderobe beitragen. Bilder und Wanddekoration bieten sich im Vorzimmer besonders an. Dabei ist folgendes zu bedenken: Besitzen Sie eine sehr bunte Auswahl an Jacken und Mänteln, kann es hilfreich sein, bei der Dekoration farblich etwas zurückhaltender zu sein. Im Gegenteil gilt aber auch, dass bunte Deko bei einer sonst eintönigen Garderobe Farbe ins Vorzimmer bringen kann.

Da viele Garderoben ohne natürliches Licht auskommen müssen, ist die richtige Beleuchtung besonders wichtig. Leistungsstarke Lampen in warmen Farbtönen verleihen dem Vorzimmer ein heimeliges Gefühl. Highlights in der Garderobe werden zusätzlich mit LED-Spots in Szene gesetzt. Wer es besonders romantisch mag, setzt auf Lichterketten – diese lassen sich für das besondere Etwas auch wunderbar um Kleiderstangen wickeln. Auch Spiegel können dabei helfen, den Eingangsbereich freundlicher zu gestalten, indem sie das Licht reflektieren und verteilen.

 

 

Kostenloses Magazin mitnehmen in Ihrem INTERSPAR

Nach oben