Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg
Header-Einkochen-703x541.jpg Header_Einkochen_1280x290.jpg Header_Einkochen_1280x290.jpg

Zeit zum Einkochen

Marmelade und Sirup einfach selber machen

Wie zu Omas Zeiten wird heute in tausenden Haushalten in ganz Österreich wieder nach Herzenslust und voller Begeisterung eingekocht, eingeweckt und eingemacht. Wenn Sie bei der Zubereitung ein paar wenige Tipps beachten, können Sie im Handumdrehen auf ganz natürliche Weise den süßen oder pikanten Hochgenuss im Glas festhalten. Denn Marmeladen, Gelees, Chutneys und Sirupe sind schnell hergestellt und halten mehrere Monate.


Gut ist, was gut schmeckt


Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Lassen Sie sich von der Jahreszeit inspirieren. Schauen Sie, welches Obst und welches Gemüse gerade im Garten reif ist oder besorgen Sie sich das ganze Jahr über frische saisonale Vitaminbomben in INTERSPAR Onlineshop für Lebensmittel oder im nächsten INTERSPAR Markt.

Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg

    

Fermentieren & Sauer einlegen

Schon seit Jahrhunderten wird Gemüse eingelegt, um es haltbar zu machen. Für viele war diese Methode lebensnotwendig, um karge Wintermonate überstehen zu können. Doch auch heutzutage erfreut sich Eingelegtes großer Beliebtheit: Nicht nur, weil es die Haltbarkeit des Gemüses verlängert, sondern auch, weil es ausgezeichnet zu Brot, Gegrilltem oder pur schmeckt.

 

Was ist der Unterschied zwischen Einlegen & Fermentieren?

Man könnte meinen, dass Einlegen und Fermentieren dasselbe sei, aber es gibt einen wesentlichen Unterschied. Beim Einlegen wird ein heißer Sud aus Essig, Wasser, Zucker und Salz über das Gemüse gegossen, damit sich keine Keime oder Bakterien bilden, was somit die Haltbarkeit der Lebensmittel verlängert.

Beim Fermentieren ist jedoch das Gegenteil der Fall, denn hier sind gute Mikroorganismen bzw. Milchsäurebakterien sogar erwünscht. Sie geben den „schlechten“ Mikroorganismen gar nicht die Chance sich anzusiedeln. Somit führt auch das Fermentieren zu einer längeren Haltbarkeit und einem verändertem Geschmack.

 

 

 

      

Fermentieren

Ob Rote Beete, Karotten mit Zwiebel oder grüner Spargel mit scharfem Pfeffer: Beim Fermentieren von Gemüse sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Einfach rohes Gemüse mundgerecht in Stücke schneiden und Gewürze sowie frische Kräuter nach Belieben daruntermischen. Danach Wasser,  Salz und das Gemüse in einen luftdichtverschlossenen Behälter füllen.

 

 

Mehr dazu finden Sie in den Rezepten >

 

Einkochen_400x500.jpg

Sauer Eingelegtes selbst machen

Sauer Eingelegtes (auch Pickles genannt) entsteht, wenn man Gemüse, seltener auch Obst, in Essig einlegt. Das geht schnell und einfach, sodass die Methode ideal ist, um frisches Gemüse haltbar zu machen. Besonders praktisch ist das, wenn es im Garten wieder einmal mehr zum Ernten gibt, als man essen kann. Damit die Pickles gelingen, sollten man jedoch ein paar Dinge beachten:

  • Bevor man das Gemüse einlegt, muss dieses kurz gekocht werden. Das dient der Sterilisation und sorgt dafür, dass die Lebensmittel nicht vorzeitig schlecht werden.
  • Der Essigsud, der meist aus Essig, Wasser, Zucker und Salz besteht, muss ebenfalls aufgekocht werden. Das Gemüse wird dann in ein sauberes Glas gelegt und anschließend mit dem noch heißen Sud übergossen.
  • Wichtig: Im Glas dürfen sich keine Lufteinschlüsse (Luftbläschen) bilden! Außerdem müssen die Sauerkonserven komplett vom Essigsud bedeckt werden.

Alternativ zum Essigsud kann man das Gemüse auch in Öl oder sogar Alkohol einlegen. Häufig wird auch eine Kombination aus Essig und Öl angewendet. Hier schwimmt das Öl auf der Oberfläche des Essigs und gewährleistet so den Luftabschluss.

Sauer Einlegen

Welches Gemüse eignet sich für Pickles?

 

Für sauer Eingelegtes eignet sich im Prinzip jedes Gemüse mit “Biss”, also alles, was fest und/oder knackig ist. Gurken gelten als Klassiker, aber auch Paprika, Zucchini, Knoblauch, Zwiebeln und vieles mehr gelten als ideal für Pickles. Das Gemüse lässt sich auch mischen, um sogenannte Mixed Pickles zu erzielen.

 

Welcher Essig eignet sich zum Einlegen?

Bei der Wahl des Essigs kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen. Hochwertige Wein- und Obst-Essige eignen sich allerdings besonders gut. So kann man das Gemüse auch beispielsweise in Apfelessig einlegen, wenn es einen starken Eigengeschmack entwickeln soll. Zusätzlich können dem Sud auch Gewürze (z. B. Pfefferkörner, Chilis, Thymian und Co) beigemischt werden, um dem Geschmack der Sauerkonserven das gewisse Etwas zu verleihen.

 

Erdbeermarmelade 

mit Sweetiva Gelierhilfe

Erdbeeren waschen und vorsichtig trocken tupfen. Blätter und Stiel entfernen, in Stücke schneiden und mit der Sweetiva Gelierhilfe vermengen. Mit dem Pürierstab oder dem Blender zu einem cremigen Mus zerkleinern. In einem Topf unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und nach etwa 5 bis 7 Minuten die Gelierprobe machen. Gehackte Kräuter unterrühren und die Marmelade in saubere Gläser füllen. Gut verschließen und den Frühling aus dem Glas naschen!

 

Rezepte von Didi Maier

Kochshootingstar Didi Maier lässt INTERSPAR exklusiv ins Einmachglas blicken und verrät uns seine Lieblingsrezepte rund um das Thema Einkochen.

 

Erdbeermarmelade mit Vanille

Didi Maier Rezepttipp

Weckgläser mit sehr heißem Wasser ausspülen. 1 kg frische Erdbeeren, waschen, putzen und grob zerkleinern. Mit 500 g Gelierzucker (2:1), einer Vanilleschote, Abrieb von einer unbehandelten Limette und Saft von einer ganzen Limette vermengen. Im Anschluss 1-2 Stunden einmarinieren. Danach die Erdbeeren mit Stabmixer pürieren und aufkochen. Die heiße Masse sofort in die vorbereiteten Gläser abfüllen, verschließen und auf den Kopf stellen, damit die restliche Luft entweichen kann. Abkühlen lassen und genießen.

 

 

Erdbeer-Basilikum-Sirup

Didi Maier Rezepttipp

1 Liter Wasser mit 500 g Birkenzucker erhitzen. Danach 1 kg gewaschene, ganze Erdbeeren, 1 Bund Basilikum (nur die Blätter) und den Abrieb von 2 unbehandelten Limetten hinzufügen. Im Anschluss unter ständigem Rühren aufkochen. Die Masse in das KELOmat Passiergerät geben und passieren. Das Passiertuch gut ausdrücken. Den gewonnen, noch heißen Sirup, in 1 Liter SIMPEX Glasflaschen abfüllen und gut verschließen.

 

Einkochen mit Didi Maier

SIMPEX Stabmixer Edelstahl

SIMPEX ist die Marke für Küche und Haushalt und steht für geprüfte Top-Qualität zum Spitzenpreis! In keiner Küche fehlen darf der SIMPEX Stabmixer Edelstahl. Mit seinen starken 700 Watt, 1,5 m Kabellänge, dem inkludierten Messbecher (600 ml) und der bequemen Zwei-Schalter Bedienung können Obst- und Gemüsesorten im Handumdrehen püriert werden.

 

Jetzt kaufen >

KELOMAT Passiergerät

Egal ob Obst, Gemüse oder Spätzle-Teig, mit den 3 verschiedenen Scheibeneinsätzen wird das Passieren leicht gemacht.

 

Jetzt kaufen >

Kelomat Passiergerät
Mape Dampfentsafter

MAPE Dampfentsafter

Viel Saft, wenig Vorbereitung! Der Edelstahl-Entsafter bestehend aus: einem 24 x 11 cm Topf, einem 26 x 14 cm Dampfentsafter, einem 26 x 16 cm Dampfeinsatz mit Sieb, einem Glasdeckel und einen Entsafterschlauch. Der Entsafter bietet ein Fassungsvermögen von ca. 4,5 Liter. Oberfläche innen und außen hochglanzpoliert, Edelstahl-Hohlgriffe und Glasdeckel mit Edelstahl Knopfgriff. Für alle Herdarten geeignet auch Induktion.

 

Jetzt kaufen >

Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg

Tipps & Tricks für Einkochprofis

Abfüllen & Lagern

Einmachgläser müssen sauber und unversehrt sein. Gläser auskochen oder im Backrohr/Dampfgarer sterilisieren - nur so bleibt das Eingekochte lange haltbar!

• Achten Sie auch auf einen sauberen Glasrand und einen gut schließenden Deckel! Gummiringe und Verschlusskappen unbedingt vorher auskochen.

• Heiß befüllte Gläser können Sie auf den Kopf stellen, damit sich Fruchtstücke oder Zitrusschalen besser verteilen und die Luft in den Gläsern entweichen kann.

• Marmeladen, Sirup und Co. haben es gerne kühl, trocken und dunkel – und halten sich bei einer Temperatur zwischen vier und zwölf Grad am besten.

 Bereits geöffnete Gläser sollten im Kühlschrank aufbewahrt und rasch verbraucht werden!

Das perfekte Werkzeug

• Eingelegte Köstlichkeiten gelingen nur, wenn das verwendete Handwerkszeug absolut sauber und fettfrei ist!

• Der Pürierstab als wahrer Alleskönner darf nicht fehlen. Passiergerät und ein spezieller Einmachtopf machen das Einkochen noch einfacher!

• Beim Einkochen kommt es auf Genauigkeit an – eine präzise Küchenwaage und ein Messbecher sind unumgänglich. 

(Zucker)süß eingekocht

• Gelierzucker sorgt für zusätzliche Haltbarkeit und geliert. Das richtige Verhältnis ist wichtig: 1:1 bedeutet, pro 1 kg Frucht wird 1 kg Zucker benötigt, bei 2:1 kommt auf 1 kg Frucht nur mehr ein halbes Kilogramm und bei 3:1 wird ein Drittel der Fruchtmenge als Maßstab für den Zucker verwendet.

• Es muss aber nicht immer Gelierzucker sein! Birkenzucker, Stevia-Produkte oder Agavendicksaft sind süße Alternativen für Gesundheitsbewusste und können mit Geliermittel verwendet werden!

• Als vegane Alternative zum herkömmlichen Geliermittel kann SPAR Veggie Gelierfix Agar Agar verwendet werden.

Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg Dekoleiste.jpg

 

 Andere Kunden interessierten sich auch für ... 

 

Verfügbarkeit im Markt prüfen

Bitte wählen Sie eine Versandart.

Mehr Infos zu Gutscheinen in den FAQ
Hersteller-spezifische AGB finden Sie in der Produktbeschreibung.

Keine Versandkosten !

zzgl. Versandkosten!
Infos in den FAQ

M