Sarotto.jpg

Roberto Sarotto

In der nordwestlichen Ecke Italiens liegt das „Land am Fuß der Berge“ – das Piemont. Dort kommen auch jene Rotweine her, die zu den berühmtesten Italiens gehören: Barolo und Barbaresco. Rund um 1700 hat sich Guiseppe Sarotto in dieser Weinbauregion niedergelassen. Das Weingut wurde folglich von Generation zu Generation weitergegeben. 1984 hat es Angelo an seinen Sohn Roberto Sarotto übergeben. Er war der Erste in der Familie, der die Trauben nicht nur gelesen und verkauft, sondern auch seinen eigenen Wein vinifiziert hat. Heute erntet der Top-Winzer Auszeichnung um Auszeichnung, wie für diesen herrlichen Barolo mit intensiv-würzigem Aroma und vollem Geschmack.

Mehr anzeigen