Chile

Chile

Der Pazifik, die Anden und dazwischen der Wein.

Chile wird gern als Bordeaux Südamerikas bezeichnet. Tatsächlich sind die Bedingungen, um Weinbau zu betreiben, wohl nirgends so perfekt wie in Chile. In der isolierten geografische Lage im Südwesten des Kontinents, eingepfercht zwischen den Anden und dem Pazifik, finden die Reben ideale Voraussetzungen, um prächtig zu sprießen. Auch bei den angepflanzten Sorten kann man einen Vergleich mit dem Bordeaux wagen. Es wachsen dort überwiegend Trauben, die wir aus Frankreich kennen: Cabernet Sauvignon, Merlot, Carménère, Sauvignon Blanc sowie Chardonnay.

Rebfläche: 210 000 ha
Weinproduktion/Jahr: 12,9 Mio hl

Eine Rebsorte gilt als Aushängeschild des Landes und liefert ausschließlich in Chile großartige Qualitäten. Carménère, den man lange für Merlot hielt, kann in dem warmen Klima wunderbar ausreifen und bringt kräftige und aromenschwere Weine hervor. Neben preiswerten und dabei außerordentlich fruchtigen Weinen von großen Kellereien wie Cremaschi Furlotti oder Concha y Toro finden zunehmend hochwertigste Premiumweine den Weg zu uns über den großen Teich. Legendäre Tropfen wie der Almaviva, der Montes Alpha M oder Eduardo Chadwick’s Seña brauchen längst keine Vorstellungsrunde mehr.

Chile ist bekannt für seine Rotweine aber es lohnt sich auch die eine oder andere Flasche Weißwein aus dem Andenland zu probieren. Nahe der Küste, wo die Meeresluft die Weintäler kühlt, entstehen erstklassige, frische und saftige Chardonnays und Sauvignon Blancs.

  • Wein

Qualitätsstufen


Seit 1995 gilt in Chile ein neues Weingesetz, das bestimmte Herkunftsbereiche festlegt und verschiedene Methoden der Weinproduktion reglementiert. Es erinnert bezüglich der Herkunftsangaben an das Appellationsmodell aus Frankreich, ist aber, was den Ausbau und die Vinifizierung betrifft, weniger streng.

Die Qualitätspyramide in Chile gliedert sich wie folgt:

An unterster Stelle finden sich die so genannten "Varietals". Dabei handelt es sich vorrangig um einfache, preiswerte Weine, die aus einer Rebsorte gekeltert und im Stahltank ausgebaut werden.
Die nächst höhere Qualitätsstufe stellen die so genannten “Premium-Weine” dar. Der Ausbau der reinsortigen oder auch cuvéetierten Weine erfolgt zumeist in Eichenfässern. Auf den Etiketten werden solche Weine oft als "Reserva" oder "Gran Reserva" ausgezeichnet.
Bei den “Super-Premium” und "Ultra-Premium-Weinen" handelt es sich oft um Cuvées, die stets in kleinen Eichenfässern ausgebaut werden. Beispiele für die besten Weine des Landes sind Concha y Toros Don Melchor, Almaviva oder der Montes Alpha M.

Aconcagua

Das nach dem höchsten Berg des Kontinents benannte Gebiet Aconcagua liegt im gleichnamigen Flusstal nahe der Küste, wo Meeresbrisen die Luft kühlen. Hier entstehen frisch-fruchtige Sauvignon Blancs und mit die besten Pinot Noirs des Landes.

Casablanca

Das Casablanca-Tal profitiert von den kühlenden Winden des Pazifiks. Die Weinregion ist Garant für erstklassige Weißweine, vorrangig aus den Rebsorten Chardonnay und Sauvignon Blanc.

Carménère

Die Resbsorte wurde bereits um 1850 in Chile angebaut aber es sollte fast 150 Jahre dauern, bis sie als solche erkannt wurde. Davor wurde sie fälschlicherweise für Merlot gehalten und als solcher verkauft. Carmérè ist mittlerweile die Nationalrebe Chiles und ergibt würzige, kräftige Weine mit Aromen nach schwarzen Früchten, Mokka, Lebkuchen und zart rauchigen Nuancen.

Central Valley

Hier, nahe der Hauptstadt Santiago, werden rund 90 % aller exportierten Weine Chiles produziert. Die Region gliedert sich – von Nord nach Süd – in folgende 4 Subbereiche:

Maipo
Das Maipo-Tal stellt wohl die berühmteste und auch prestigeträchtigste Weinbauregion Chiles dar. Von hier stammen die besten Rotweine des Landes.

Rapel
Im Rapel Valley gilt es vor allem Colchagua näher zu betrachten denn diese Subregion hat in jüngster Vergangenheit mit guten Rotweinen aus Merlot, Carmenère oder Cabernet Sauvignon auf sich aufmerksam gemacht.

Curicó
Hier bauen die großen, renommierten Unternehmen aber auch viele kleine Produzenten ihre Weine an. Am meisten verbreitet sind Cabernet Sauvignon und Sauvignon Blanc.

Maule
Das Gebiet hat sich seinen guten Ruf hart erarbeitet. Die kühle, wolkenreiche Region eignet sich für Weißweinsorten wie Chardonnay und Sauvignon Blanca aber hauptsächlich wird Cabernet Sauvignon, Carmenère, Malbec und Merlot angebaut.

Regionen und Rebsorten

  • Aconcagua
  • Casablanca
  • Carménère
  • Central Valley

Bitte wählen Sie eine Versandart.

Mehr Infos zu Gutscheinen in den FAQ
Hersteller-spezifische AGB finden Sie in der Produktbeschreibung.

Keine Versandkosten !

zzgl. Versandkosten!
Mehr Infos zu Gutscheinen in den FAQ