Kekse-und-Wein-©Helge_Kichberger_Photography_DS2.jpg Kekse-und-Wein-©Helge_Kichberger_Photography_DS2.jpg Kekse-und-Wein-©Helge_Kichberger_Photography_DS2.jpg

Wein & Weihnachtsgebäck

Fruchtbetonte, milde Weine mit sehr dezentem Holzeinsatz harmonieren meist richtig gut mit den süßen Köstlichkeiten


Weine und Spirituosen können Weihnachtsgebäck, Lebkuchen und Schokolade optimal ergänzen. Das aromatische Zusammenspiel kann richtig gut funktionieren, aber auch ziemliche Kontraste bilden. Es ist keine leichte Aufgabe, die richtigen Weine zu den Süßigkeiten auszuwählen, und man kommt ums Probieren nach der Trial-and-Error-Methode nicht herum. Wir haben insgesamt 25 Weine, Süßweine und Spirituosen sowie einen ganzen Berg an weihnachtlichen Süßigkeiten verkostet, um die besten Matches zu finden.

Keks und Wein: Genuss im Augenschein


Die Verbindung von Wein und Schokolade oder würzigem Lebkuchen ist nicht weit hergeholt. Gerade zu Weihnachten stehen die Weinflaschen ohnehin des Öfteren gemeinsam mit den Kekstellern am Tisch. Bei der Verkostung erlebten wir einige Überraschungen – positiv wie negativ. Es gibt ja keine klaren Regeln für das Zusammenspiel, aber generell lässt sich sagen, dass fruchtbetonte Weine mit sehr dezentem Holzeinsatz und wenig Säure meistens richtig gut mit den süßen Köstlichkeiten harmonieren. In unserer Verkostung haben sich Scheiblhofers Zweigelt, ein Amarone von Rocca Alata und der Dark Horse als echte Allrounder zu Bitterschokolade und vor allem zu Lebkuchen entpuppt. Weine mit zu hoher Säure und mächtigen Tanninen sperrten sich am Gaumen und erzeugten ein unangenehmes Mundgefühl. Zu dünne Exemplare hatten wiederum zu wenig Druck, um mit der Süße und den Aromen der weihnachtlichen Köstlichkeiten mithalten zu können.

 

Weihnachtsgebäck_Zwischenbanner_1280x515.png Weihnachtsgebäck_Zwischenbanner_1280x515.png Weihnachtsgebäck_Zwischenbanner_1280x515.png

Süße Begleiter zu süßen Gaumenfreuden

 

Je höher der Kakaoanteil in der Schokolade, desto trockener durfte auch der Wein ausfallen. Zu sehr süßen Keksen oder Schokoladen passten dann Portwein, Süßwein oder Likörwein definitiv besser. Ein zehn Jahre gereifter, samtiger Tawny Port aus dem Hause Fonseca war mit seinen Noten nach Karamell und Rosinen das Gaumenhighlight zu Keksen. Eine zwar altbekannte, aber immer wieder gute Kombination, die wir deshalb gerne wählten, ist Vin Santo, ein in kleinen Eichenfässern gereifter Süßwein aus der Toskana, mit Cantuccini und anderem Mandelgebäck. Im härteren Segment war edler Rum mit seinen Aromen nach Banane, Kaffee, Kakao und Honig die feinste Wahl zu Schokolade, Lebkuchen und Co.

 

Weihnachtsgebäck_PMC3_Bild.jpg © Helge Kirchberger Photography

Von Mag. Michael Hrobath (Weinexperte und freier Autor)