Mineralwasser & Sodawasser: Kalorienlose Durstlöscher

Wenn ein bloßes Geräusch zu erfrischen vermag, dann das einer Mineral- oder Sodawasserflasche, die gerade geöffnet wird. Die Vorfreude auf durstlöschendes Prickeln kann gerade zur warmen Jahreszeit immens sein. “Un agua con gas!” – die wohl ersten vier italienischen Worte, die man als TouristIn (kennen)lernt – haben sich wohl ebenso in unser Gedächtnis eingeprägt, wie die schöne Bucht der Adria.

Zudem enthält Mineralwasser wertvolle Spurenelemente wie zum Beispiel Calcium, Magnesium und Zink, die sich rasch vom Körper verwerten lassen. Das ist auch der große Unterschied zu Sodawasser, das “nur” die Aufgabe hat, möglichst prickelnd zu sein. Mineralwasser hingegen darf in seiner Zusammensetzung bzw. in seinem Mineralisierungsgrad nicht beeinflusst werden, sondern lediglich in seinem natürlichen Kohlensäuregehalt. Somit gibt es angefangen bei stillem über mildem, bis hin zu prickelndem Mineralwasser wohl alle Intensitäten, die man sich wünschen kann.

Für welches der beiden Getränke auch immer Sie sich entscheiden mögen, prickelndes Wasser eignet sich hervorragend als kalorienloses Erfrischungsgetränk oder als Basis für diverse Mixgetränke wie zum Beispiel Aperol Spritz, Weißem Spritzer oder Alkoholfreiem wie Sirup-Säften.

Um die Umwelt zu schonen, können Sie für selbstgemachtes Sodawasser auch die Verwendung eines Soda Streams in Betracht ziehen oder auf unsere Mineralwasser in Glasflaschen zurückgreifen.