Spirit-im-Glas-1280x400.jpg Spirit-im-Glas-1280x400.jpg Spirit-im-Glas-1280x400.jpg

Spirit im Glas

Das Stamperl hat ausgedient. Heutzutage lösen hochwertige, auf die jeweilige Spirituose abgestimmte Gläser die alten Trinkgefäße ab.


Echte Whisky-Fans, Rum-Aficionados und Cognac-Liebhaber schätzen ihr feines Lebenswasser aus ebenso feinen Gläsern. Für den absoluten Genuss eines Single Malts oder eines gereiften Rums braucht es ein Glas mit bauchiger Gestalt, in dem sich die komplexen Aromen optimal entfalten können. Bei dem Riedel Vinum Single Malt Glas sind die Ränder zudem nach außen gewölbt, damit auch die teils flüchtigen Aromen die Nase erreichen. Die dadurch breitere Glaslippe sorgt außerdem für eine bessere Geschmacksverteilung auf der Zunge, und das hochwertige Kristallglas lässt die Farben der gereiften Spirituosen wunderbar leuchten. Das moderne Cognac-Glas hat wenig mit dem klassischen Schwenker zu tun. Vielmehr ist es klein, birnenförmig und am Rand leicht nach außen geöffnet. So kann der Weinbrand seine delikaten Holz-, Gewürz- und Karamellnoten preisgeben, ohne dass die Schärfe des Cognacs zu sehr betont wird. Wer sich als Digestif am liebsten einen Grappa gönnt, der ist mit einem schmalen, hohen Glas mit langem Stiel gut beraten. So ein Glas ist nicht nur stilecht, es unterstützt auch den Geschmack der italienischen Nationalspirituose am besten.

Mein Tipp


Schwenken Sie Whisky, Rum, Cognac und Co. vor dem Genuss nicht zu viel, sondern geben Sie ihnen etwas Zeit im Glas, damit sie ihre gesamte Aromafülle entfalten können.


Von Mag. Michael Hrobath (Weinexperte und freier Autor)