Kaffeezubereitung Kaffeezubereitung Kaffeezubereitung

Kaffee ist nicht gleich Kaffee

Zubereitungsart und eine regelmäßige Reinigung des Geräts beeinflussen den Geschmack des Kaffees

Der Geschmack des Kaffees wird durch mehrere Faktoren beeinflusst. Einerseits spielt die Kaffeesorte eine große Rolle, aber auch die Anbaubedingungen und die Zubereitungsart sind maßgeblich für den Geschmack. Nicht zu vergessen die regelmäßige Pflege der Geräte, denn auch das kann den Geschmack beeinflussen. Regelmäßig bedeutet zum Glück aber nicht aufwändig, denn im Grunde ist es ganz einfach, die „Kaffeemacher“ in Schuss zu halten.  

 

Haben Sie sich für die perfekte Kaffeesorte entschieden, hängt der Geschmack natürlich erheblich von der Zubereitungsart ab. Dieselben Bohnen schmecken mit der French Press anders, als mit einer Mokka Kanne zubereitet. Mahlgrad, Wassertemperatur und das Verhältnis von Kaffee zu Wasser entscheiden, ob Ihr Kaffee zu dünn, zu bitter oder für Sie perfekt schmeckt. Welche Unterschiede die verschiedenen Zubereitungsarten haben und worauf Sie bei der Reiniger der Geräte achten müssen, finden Sie hier. 

Kaffeezubereitung mit Druck

Siebträger

 

Der Siebträger bzw. die Espressomaschine, wie sie meistens genannt wird, ist die Königsdisziplin der Kaffeezubereitung und eine gute Investition für jeden Kaffeeliebhaber. Neben dem perfekten Espresso mit feiner Crema, lässt sich damit auch herrlicher Cappuccino zubereiten. 

 1. Kaffeebohnen ganz fein mahlen und mit Pressstempel in den Siebträger drücken (16g).

 2. Siebträger in Maschine einspannen. In ca. 25 Sekunden sollten 25 ml Espresso durchlaufen. Sollte er zu schnell durchlaufen, muss der Mahlgrad angepasst werden.

Siebträger

3. Nun ist der Espresso fertig. Für den perfekten Cappuccino empfehlen wir kalte und frische Vollmilch mit 3,5% Fettgehalt.
4. Nun die Milch aufschäumen. Dazu zuerst Luft unter die Oberfläche ziehen, damit nimmt die Milch an Volumen zu (Ziehphase). Dann die Milch bis zur gewünschten Temperatur erhitzen, ohne weitere Luft in die Milch zu ziehen (Rollphase). Der Milchschaum sollte eine feinporige Konsistenz haben und die Temperatur sollte 65 Grad Celsius nicht übersteigen.
5. Milchschaum vorher etwas schwenken dann langsam und mittig in den Espresso gießen.

Fertig! Cappuccino genießen!

 

Im folgenden Video zeigt unser REGIO Barista Ivan wie man den perfekten Cappuccino selber macht!

 

 

 

So pflegen Sie die Siebträger

Das Reinigen des Siebträger-Geräts im Retro-Chic ist ganz einfach: Ein Blindsieb in den Siebträger geben, in die Maschine einspannen und dreimal mit Wasser spülen. Danach das Reinigungspulver ins Blindsieb geben und mehrmals durchspülen. Als nächstes den Siebträger in einen Behälter mit Wasser und Reinigungspulver eintauchen und einige Minuten einwirken lassen. In der Zwischenzeit entfernen wir eventuelle Milchreste von der Düse. Dann alle Teile mit klarem Wasser ausspülen. Auch die Dusche und den Dichtungsring von innen mit heißem Wasser und einer Bürste reinigen. Auch bei der Siebträger-Maschine gilt: Herstellerspezifische Vorgaben sollten beachtet werden.

 

 

Kaffeevollautomaten

Auch bei Kaffeevollautomaten kann die Qualität des Kaffees gesteuert werden. Sauberkeit der Maschine ist beim Kaffeevollautomat sehr wichtig, damit der Kaffee keinen Nebengeschmack annimmt. Ebenso ist frisches Wasser für einen guten Kaffee wichtig.

1. Frisches Wasser und Bohnen einfüllen.

2. Den richten Mahlgrad einstellen. Bei den meisten Vollautomaten kann man den Mahlgrad mit einem Rädchen verstellen. Wenn der Kaffee zu schwach oder zu säuerlicher ist, sollte der Mahlgrad feiner gestellt werden. Wenn der Kaffee zu stark oder bitter ist, sollte er Mahlgrad gröber gestellt werden.

3. Kaffee einfach durch Knopfdruck runterlassen. Tipp: Für eine größere Menge an Kaffee ist es besser zweimal eine kleine Menge Kaffee zuzubereiten, anstatt die Menge zu erhöhen.

Fertig!

 

Unsere Kaffeevollautomaten entdecken >

Kaffeevollautomaten

  

So reinigen Sie den Kaffeevollautomaten

Das Wichtigste – und zwar bei allen Maschinen – ist sicherlich das regelmäßige Entkalken. Moderne Vollautomaten sind hier besonders fortschrittlich. Sie erinnern uns per Display-Anzeige daran, wann wir uns dafür Zeit nehmen müssen. Diesen Hinweis und auch die Herstellervorgaben unbedingt beachten, sonst verweigert uns das Gerät irgendwann den morgendlichen Koffeinkick. Bleiben eigentlich nur noch wenige Handgriffe, wie etwa den Bohnentrichter regelmäßig mit einem feuchten Tuch reinigen und die Sudlade nach jedem Ausleeren unter fließendem Wasser auswaschen. Danach beides mit einem Papiertuch nachtrocknen, um Schimmelbildung zu vermeiden. Bei Vollautomaten empfiehlt es sich außerdem, nach der Zubereitung von Cappuccino oder Latte Macchiato das Milchsystem immer gut durchzuspülen und den Behälter öfters zu reinigen. Sonst könnten Bakterien ein leichtes Spiel haben.

Kaffeezubereitung ohne Druck

Mokkakanne


Die Mokkakanne ist eine typisch italienische Zubereitungsmethode. Der Kaffee ist stark und intensiv und kann gut mit etwas heißem Wasser verlängert werden.

1. Wasser in den unteren Teil des Kännchens einfüllen.

2. Sieb in den unteren Teil des Kännchens einsetzen, fein gemahlenen Kaffee einfüllen (16g für 250ml) und glatt streichen.

3. Den oberen Teil des Kännchens aufsetzen und bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen.

4. Sobald das Wasser komplett durchgelaufen ist wird die Mokkakanne vom Herd genommen.

Fertig!

 

Unsere Mokkakannen entdecken >

Mokkakanne

  

So reinigen Sie die Mokkakanne

Nachdem uns der italienische Klassiker mit einem kräftigen Espresso verwöhnt hat, ist es am besten, die Kanne zu zerlegen und alle Teile mit klarem, lauwarmem Wasser und einem Schwamm zu reinigen. Wichtig: Keine Reinigungsmittel verwenden, da sich die Chemikalien auf den Kaffeegeschmack auswirken und das Material angreifen können. Besonders vorsichtig ist auch die Gummidichtung zu behandeln, sie sollte nicht zerkratzt werden. Danach die Kanne mit einem Tuch trocknen, um Wasser- und Kalkablagerungen vorzubeugen. Apropos Kalk, die Mokka-Kanne sollte alle paar Wochen entkalkt werden – natürlich je nachdem, wie oft wir sie benützen. Die Hinweise des Herstellers sind in jedem Fall zu beachten.

 

 

Kaffeezubereitung mit der French Press

Kaffeezubereitung mit der Mokkakanne

French Press

French Press

Bei der Zubereitung mit der French Press sind kein Filterpapier oder andere Verbrauchsmaterialien notwendig. Der Kaffee ist durchgehend mit dem Wasser in Kontakt, dann wird er durch ein Metalsieb gefiltert. Daher sollte der Mahlgrad des Kaffees grob sein. Anders als bei einem Papierfilter, werden dadurch die enthaltenen Fette und Öle nicht herausgefiltert. So ist der Kaffee komplexer und reichhaltiger und hat geschmacklich mehr Fülle.

1. Wasser aufkochen.

2. Grob gemahlenen Kaffee in die French Press füllen und mit heißem Wasser aufgießen (21g auf 350ml Wasser).

3. 4 Min. ziehen lassen.

4. Stempel aufsetzen und langsam und gleichmäßig nach unten drücken.

 

Fertig!

 

Unsere French Press entdecken >

Tipps & Tricks für den perfekten Kaffee vom REGIO Barista Ivan Tipps & Tricks für den perfekten Kaffee vom REGIO Barista Ivan Tipps & Tricks für den perfekten Kaffee vom REGIO Barista Ivan

 

 

 ⠀  

 

 

Andere Kunden interessierten sich auch für ...

  

REGIO Kaffee online bestellen

Bestellen Sie unseren REGIO Kaffee ganz einfach & bequem in unserem
INTERSPAR Onlineshop für Lebensmittel!

Jetzt entdecken

Verfügbarkeit im Markt prüfen

Bitte wählen Sie eine Versandart.

Mehr Infos zu Gutscheinen in den FAQ
Hersteller-spezifische AGB finden Sie in der Produktbeschreibung.

Keine Versandkosten !

zzgl. Versandkosten!
Infos in den FAQ

M