Achleitner Forellen

Schalchen
Fisch

Adresse: Häuslbergerstraße, 5231 Schalchen
Branche: Fischzucht
Unternehmen besteht seit: 1732
Produkt: Regenbogenforelle frisch und geräuchert

Die Fischereirechte des Betriebes in Schalchen bei Mattighofen, am Fuße des Kobernaußerwaldes, wurden bereits im Jahr 1732 vergeben. 1920 wurde mit dem Aufbau der Forellenzucht begonnen und diese ständig weiterentwickelt. Seit Generationen führt die Familie Achleitner den Betrieb, 2009 übernahm ihn Johannes Achleitner. „Wir sind einer der wenigen Vollbetriebe in Österreich. Das bedeutet, dass wir eigene Mutterfische halten und mit diesen die Regenbogenforellen-Nachkommen ohne Einsatz gentechnischer Prozesse selbst züchten“, erklärt der Fischereimeister. Die Aufzucht erfolgt in kühlem, klarem und weichem Wasser, welches überwiegend aus dem Kobernaußerwald stammt – gemeinsam mit dem Hausruckwald übrigens eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Mitteleuropas. Perfekte Bedingungen für die Forellen. Sie wachsen im kalten Wasser langsam heran und erreichen erst mit 18 bis 26 Monaten Speisefischgröße. Das ergibt eine hervorragende Fischfleischqualität mit einem feinen, ausgezeichneten Geschmack.

„Die Fische werden bei uns mit der Hand gefüttert“, sagt Achleitner. Das Forellenfutter hat er gemeinsam mit einem heimischen Lieferanten entwickelt. „Es wird ebenfalls in Oberösterreich produziert und ist bestens an die physiologischen Bedürfnisse unserer Forellen abgestimmt. Es ist frei von Produkten von Landtieren und ohne gentechnisch veränderte Rohstoffe.“ Seit 2019 kommen auch INTERSPAR-Kundinnen und -Kunden in den Genuss der Achleitner Forellen: Über einen regionalen Veredelungsbetrieb wird INTERSPAR mit der Regenbogenforelle frisch und geräuchert beliefert.

Erhältlich bei
Erlachweg 13
Braunau

Um unsere Services zu verbessern, verwenden wir eigene und fremde Cookies. Mit Klick auf OK oder durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu.

OK

Nach oben