Warum wird hier nichts angezeigt?
Lokalität Header generisch

Brauerei Raschhofer

Altheim
Bier

Adresse: Braunauerstraße 12, 4950 Altheim
Branche: Brauerei
Unternehmen besteht seit: 1645
Produkt: Bier

Warum wird hier nichts angezeigt?

„Wir sind gerne Brauer. Bier ist ein so schönes und natürliches Produkt. Du hast Hopfen, Malz, Wasser. Du brauchst ein gutes Rezept, du musst die Witterungen in den Rohstoffen ausgleichen, das ist eine hehre Aufgabe für einen Braumeister und die Technik rundherum musst du im Griff haben. Das macht es spannend.”


Doris Scheriau-Raschhofer

Braukunst in zehnter Generation

Ein kleiner Ort mitten im Innviertel, eine Brauerei mit mehr als 375 Jahren Tradition und Biere, die das Kennerherz höherschlagen lassen. Erstmals 1645 in Altheim als Braustätte urkundlich erwähnt, war Raschhofer nicht nur der erste Braubetrieb, sondern auch das erste Gasthaus am Stadtplatz. Früher noch mit Landwirtschaft, Pferden und Scheune basiert die Brauerei Raschhofer heute zwar noch auf althergebrachter Handwerkskunst, aber überzeugt gleichzeitig mit modernster Technik. 

Genau genommen ist Raschhofer ein Familienbetrieb in zehnter Generation, der seit 26 Jahren von Doris Scheriau-Raschhofer und Christoph Scheriau geführt wird und in dem Sohn Michael bereits unterstützend zur Seite steht.

 

„Wenn eine Brauerei sich über die Jahrhunderte behaupten kann und allen Wechselfällen der Geschichte trotzt, dann kann man schon von Beständigkeit sprechen.“

Doris Scheriau-Raschhofer

Warum wird hier nichts angezeigt?
Lokalität Header generisch

„Bei uns sind die unedlen Aromastoffe weg. Kupfersudhaus, hohe Temperaturen, die Aromatisierung und wir verwenden andere Malze. Wir haben unendlich viele Bausteine, die die Gesamtqualität ausmachen.”
 

Doris Scheriau-Raschhofer

Das Geheimnis eines Raschhofer Bieres: Tradition und Technik

Tradition ist einfach eine Brauweise, dazu gehören bei den Raschhofers acht Stunden Sieden, Vollkupfertanks, die offene Gärung und liegende Gärtanks, die für Bekömmlichkeit stehen. Die lange Reifung in den liegenden Lagertanks macht das Bier besonders, das Bier ist entspannt. Das Bier wird in kleinen Tanks natürlich durchmengt, das ist für die Bekömmlichkeit und Qualität sehr wichtig. Die offene Gärung wird persönlich überwacht. 

 

Der Braumeister beobachtet das „junge“ Bier genau: Die Temperatur wird gemessen, der Gärungsgrad eingestellt. Das macht eine feinere Note, denn die unedlen Aromastoffe können abgeschöpft werden. Gerade bei einem Pils, wo besonders viel Hopfen beigegeben wird, soll immer wieder abgeschöpft werden.

Der Erfolg gibt den Raschhofers recht - zahlreiche Auszeichnungen, steigende Nachfrage und vollmundigstes Bier – es könnte kaum besser laufen.

„Bierbrauen ist kochen, Bierbrauen ist Rezepte, Bierbrauen ist Feingefühl. Wir befinden uns an der Schnittstelle zwischen Technik und Kulinarik.”

Doris Scheriau-Raschhofer

 

Von Lieblingsbieren und dem richtigen Moment
 

Unterschiedliche Biersorten entstehen durch unterschiedliche, individuelle Rezepte, die auf den unterschiedlichen Rohstoffen fußen. So hat ein Pale Ale zum Beispiel fruchtige Hopfensorten (Mandarin, Zitrusnoten…). Ein Zwickl ist ein unfiltriertes (= unbehandeltes) Bier, das direkt nach langer Reifung aus den Lagertanks abgefüllt wird.

 

„Mein Lieblingsbier ist das Märzen, ich komme aus der Pilsecke, aber das Märzen spricht mich aktuell an, da es für mich eine Spur vollmundiger und weicher ist”, erklärt Doris Scheriau-Raschhofer.

Und Christoph Scheriau schwärmt: „Weizen trinke ich so ab Frühjahr, das ist besonders erfrischend, und über das Jahr dann auch Märzen. Aber zu Hause muss es ein Zwickl sein. ”

Erhältlich bei
©
Naarner Straße 75
Perg
©
Schumacherstraße 15
Salzburg-Lehen
©
Industriezeile 76
Linz
©
Europastraße 1
Salzburg
©
Pluskaufstraße 7
Pasching
©
Oberfeldstraße 91
Wels
©
Erlachweg 13
Braunau / Inn
©
Helmholtzstraße 15
Linz
©
Linzerstraße 50
Vöcklabruck
©
Ennserstraße 23
Steyr

Nach oben