Kekserei Körber

Wien – Hernals
Brot und Backwaren

Adresse: Horneckgasse 18, 1170 Wien – Hernals
Branche: Keksbäcker
Unternehmen besteht seit:
Produkt: Feinste Kekse und Backwaren

Warum wird hier nichts angezeigt?

Mandelkipferl, Linzer Schnitte, Kokoskuppel oder Vanillekipferl – bei einem Blick in das Sortiment der Kekserei Körber läuft wohl jedem das Wasser im Mund zusammen. Und das zu Recht: Die Produkte des Wiener Familienunternehmens schmecken nicht nur, als wären sie von Hand gemacht und mit viel Liebe zubereitet – sie sind es auch.„Bei uns gibt es keine industrielle Massenfertigung. 70 Prozent des Produktionsvorganges sind reine Handarbeit – und das schmeckt man“, erklärt Claudia Körber überzeugt. Zusammen mit ihrem Mann Alexander und dessen Schwester führt sie den Betrieb in zweiter Generation. Unterstützt werden sie von drei Mitarbeiter:innen und gelegentlich von ihren beiden Töchtern. „Während der Ferien helfen unsere Mädels mit Feuereifer mit. Ausstechen, zuckern – und natürlich ganz viel kosten“, erzählt Körber schmunzelnd. Angefertigt werden die Leckereien nach alten Rezepten. Zwar hätten die Körbers immer wieder Neuerungen ausprobiert, es zeige sich aber, dass traditionelle Sorten wie beispielsweise Vanillekipferl nach wie vor am begehrtesten sind. „Ich finde das eigentlich schön“, sagt Claudia Körber. „So eine Tradition ist ein Wert unserer Zeit. Und was wäre die Vorweihnachtszeit ohne Vanillekipferl?“Apropos Vorweihnachtszeit: Ein reines Saisongeschäft sei die Keksherstellung mittlerweile nicht mehr. Zwar sei die Winter- und Weihnachtszeit ganz klar die Hauptsaison (im Advent produziert die Kekserei Körber einige tausend Kilo Kekse), aber in den vergangenen Jahren stieg die Nachfrage auch im Sommer – „eine Linzer Schnitte zum Kaffee schmeckt schließlich auch im Juni“, begründet Claudia Körber die Entwicklung. Ihr persönlicher Favorit sind die Kokos- und die Liliputkuppeln – übrigens auch die Spezialitäten des Hauses. Neben dem Geschmack wird in der Kekserei Körber auch viel Wert auf das äußere Erscheinungsbild gelegt. „Bäckereien müssen nicht nur schmecken, sondern auch schön aussehen. Das ist unser Anspruch.“In INTERSPAR haben die Körbers einen wichtigen Partner gefunden. „Für uns als Kleinunternehmen war die Kooperation gut, um bekannt zu werden und zu wachsen“, sagt Claudia Körber. Zudem ist ihr wichtig, dass die Ware so bei den Kund:innen ankommt, wie sie die Keksfabrik verlassen hat und von den Handelspartner:innen sorgsam behandelt wird.

Erhältlich bei
©
Albrechtstraße 115
Klosterneuburg
©
Dr. Adolf-Schärf-Straße 5
St. Pölten
©
Donaustadtstraße 1
Wien
©
Gudrunstraße 102, Stiege 1
Wien
©
Anton Baumgartnerstraße 40
Wien - Alterlaa
©
Grinzingerstraße 112
Wien/Heiligenstadt
©
Niederhofstraße 23
Wien-Meidling
©
Sandleitengasse 41
Wien
©
Landwehrstraße 6
Wien/Simmering
©
Zehnergürtel 12-24
Wr. Neustadt
©
Landstrasser Hauptstraße 1b
Wien
©
Am Hauptbahnhof 1, UG1.121
Wien

Nach oben