Warum wird hier nichts angezeigt?
Lokalitaet Header generisch

Mandl's Ziegenhof

Lichtenegg
Milch und Milchprodukte

Adresse: Pengersdorf 7, 2813 Lichtenegg
Branche: Käserei
Unternehmen besteht seit:
Produkt: Ziegenmilch, Ziegenjogurt und Ziegenkäse

Warum wird hier nichts angezeigt?
Lokalitaet Header generisch

„Ja, Ziegen sind manchmal Zicken, sie haben einen eigenen Charakter, sie sind neugierig, frech, können zerstörerisch, wild und abenteuerlustig sein, aber sie geben auch nicht auf, sind ausdauernd. Sie sind ganz besondere Tiere.”

Michael Mandl

Der idyllische Biohof Mandl im Herzen der Buckligen Welt in Niederösterreich ist ein Familienbetrieb in zweiter Generation, bei dem sich alles um 300 Milchziegen dreht. Sie bestimmen den Tagesablauf der ganzen Familie und der Mitarbeiter.
 

„Bei uns arbeitet die ganze Familie, Vater, Mutter und Sohn im Betrieb. Auch alle unsere zehn Mitarbeiter sind aus der Region und teils selbst Landwirte.” Michael Mandl

 

Paradiesisches Ziegenleben
Die Ziegen der Mandls sind Frühaufsteher. Ab fünf Uhr geht es rund im Melkkarussell. Ziegen lieben Bewegung. Im Melkkarussell können sie während des Melkens ein paar Runden drehen, was den Ziegen mächtig Spaß macht. Überhaupt sind Ziegen sehr lustige und unternehmensfreudige Tiere. Deswegen gibt es bei den Mandls eine „Stoawand” zum Klettern, Sofas zum Ausruhen, Strohbetten zum Herumtollen, ein „All-you-can-eat-Buffet” und eine Ziegenbrücke zum Raus- und Reingehen - keinen Catwalk also, sondern einen Ziegenwalk. Denn Ziegen wollen im Sommer am Abend oder in der Früh raus ins Freie, wenn es nicht zu heiß ist. Sie genießen dabei die Frischluft auf der vier Hektar großen Weidefläche.   

 

„Es wird um 5.00 Uhr in der Früh und um 17.00 Uhr am Abend gemolken, die meisten kommen gerne ins Melkkarussell, aber es gibt wirklich unter den Ziegen Zicken, die lassen sich bitten.” Michael Mandl
 

Verarbeitung direkt am Hof

Als Michael Mandl den Betrieb von seinem Vater übernahm, gab es gerade einmal 50 Ziegen. Heute sind es 300 Milchziegen und eine eigene Käserei.

 Das Futter stammt von den zum Hof gehörigen Feldern und von Bauern aus der Umgebung. Fünf Ziegenböcke sorgen dafür, dass es im Stall genügend Nachwuchs gibt.

„Bei uns kommt die Milch direkt in die Verarbeitung und wird sofort hergerichtet für die Käseverarbeitung.” Michael Mandl

 

Eine Milchziege gibt circa 2,8 Liter Milch pro Tag, die direkt am Hof in der eigenen Käserei verarbeitet werden. Das hat den großen Vorteil, dass sich die Caprinsäure in der Milch nicht zersetzt und es nicht zum sogenannten „Goassln” kommt. 


Regional und nachhaltig

Die Produktpalette reicht von Ziegenkäse (Bällchen und Röllchen), über Milch und Joghurt bis zu Grillkäse. Bei den Zutaten wird ganz besonders auf Regionalität geachtet. Und auch bei der Verpackung spiegelt sich die nachhaltige Denkweise wider. Die Verpackungen bestehen aus Glas und aus recycelbarem Polypropylen(PP)-Kunststoff. Zusätzlich wird durch die Karton-Ummantelung der Plastikbecher eingespart.

 

Technologie und Landwirtschaft vereint

Michael Mandl ist ausgebildeter Lebensmittel-Technologe. Seine Philosophie ist, dass Nachhaltigkeit nur ganzheitlich gelebt werden kann. Deshalb wird auf Mandl´s Ziegenhof in geschlossenen Kreisläufen gedacht und gearbeitet. Klar daher, dass die Energiegewinnung über die eigene Photovoltaikanlage läuft.

„Ganzheitliches Denken spart Transportwege, Ressourcen und Energie”, meint Michael Mandl.

Erhältlich bei
©
Schottengasse 6-8
Wien
©
Europastraße 5
Leobersdorf
©
Gewerbepark 3
Unterwart
©
Zehnergürtel 12-24
Wr. Neustadt
©
Haidäcker - Park 4
Eisenstadt

Nach oben